Job Chancen direkt vom Arbeitgeber

Das Wort „Job“ ist eine umgangssprachliche Begrifflichkeit und bezeichnete ursprünglich das Ausüben einer eher niedrigen Tätigkeit aufgrund des zusätzlichen Gelderwerbs. Klassischerweise zählten hierzu Tätigkeiten wie das Austragen von Zeitungen oder Werbeprospekten oder das Kellnern am Wochenende. In der Zwischenzeit hat sich der Begriff Job zu einer mehr oder weniger amtlichen Sprache entwickelt. So tragen nunmehr auch die Vermittlungsportale der Agentur für Arbeit den Namen Jobcenter. Die Begrifflichkeit umfasst daher heute allgemein Arbeitsplätze, Anstellungen, berufliche Tätigkeiten sowie vorübergehende Beschäftigungen. Von niederen Tätigkeiten kann daher beim Ausspruch Job nicht mehr die Rede sein. Vielmehr sind damit heute auch vollwertige Full- Time- Jobs verbunden.

Der Arbeitgeber und sein Job

Für jeden noch so kleinen Job gibt es einen Arbeitgeber. Er kann die Arbeitsleistung auf der Grundlage des Arbeitsvertrages fordern. Im Gegenzug schuldet er dafür das Arbeitsentgelt. Der Arbeitgeber ist mit einem sog. Direktionsrecht ausgestattet. Auf dessen Grundlage kann er die konkrete Leistungspflicht des Arbeitnehmers in Bezug auf Arbeitszeit, Arbeitsort und die Art der Arbeit näher gestalten. Die Person des Arbeitgebers kann vielerlei Rechtsformen einnehmen. So kann der Arbeitgeber beispielsweise eine natürliche Person, d.h. Einzelkaufmann oder auch Privatperson sein. Aber auch im Rahmen der juristischen Person sind Arbeitgeber zu finden. Als juristische Person des privaten Rechts sind Arbeitgeber beispielsweise Vertreter einer GmbH, Aktiengesellschaft oder auch des rechtfähigen Vereins. Als juristische Person des öffentlichen Rechts ist Arbeitgeber der Bund, das Land, Gemeinden oder auch Religionsgemeinschaften. Zudem können Arbeitgeber Vertreter von Personenhandelsgesellschaften, d.h. der OGH oder der KG und des nicht rechtsfähigen Personenverbandes, so der nichtrechtsfähige Verein oder der GbR, sein.

Job Angebote und Weiterbildungsmaßnahmen vom Arbeitgeber

Jobportale im Internet unterscheiden vielerorts nach Nebenjobs, Teilzeitjobs oder Minijobs. Auch werden immer mehr Jobs im Ausland angeboten. Neben dem Jobcenter der Agentur für Arbeit sind einige gute Websites im Internet verfügbar, welche eine Vielzahl möglicher Jobs im In- sowie Ausland gelistet haben. Job- Suchmaschinen wie jobrapido oder auch jobrobot durchsuchen nach Eingabe der gewünschten Tätigkeit und des Einsatzortes eine Vielzahl von Jobbörsen nach entsprechenden Resultaten. Auch werden bei vielen Portalen sog. Top- Arbeitsgeber angezeigt, bei denen sich eine Bewerbung allemal lohnt. Zunehmend finden sich im World Wide Web auch immer mehr Jobbörsen, die sich auf Jobs für Fach- und Führungskräfte spezialisiert haben. Das Internet steht bei der Jobsuche an erster Stelle. Es bietet unzählige Möglichkeiten. Vielfach wird auch mit Jobs von zu Hause aus geworben. Die Alarmglocken sollten spätestens dann angehen, wenn mit utopischen Verdiensten geworben wird. Meist sind recht horrende Summen bei diesen unseriösen Angeboten binnen eines Tages zu verdienen. Bei derartigen Angeboten sollte man zwecks eines gesunden Menschenverstandes die Finger lassen. Grundsätzlich ist jedoch gegen Jobs in Heimarbeit nichts einzuwenden. Neben utopischen Angeboten sind auch durchaus seriöse Jobs vertreten. Mit ihnen kann man sich den einen oder anderen Euro nebenher von zu Hause aus verdienen. Wer Interesse an Heimarbeit hat, sollte sich die verschiedenen Angebote daher genau ansehen, bevor er einen Vertrag unterschreibt.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!

Home       :       Werbung       :       Abonnement       :       Renew
Copyright brubach.com
Home Page       :       About Us       :       Solutions       :       Services       :       Our Clients       :       Contact Us