Jobs als Buchhalter

Die Zugangsvoraussetzungen sind meist mittlere Reife oder Abitur, wer mit Hauptschulabschluss sich um einen Ausbildungsplatz als Buchhalter bewerben möchte muss einen sehr guten Notendurchschnitt vorweisen. Die Kenntnisse in Mathematik sollten sehr gut bis hervorragend sein. Buchhalter müssen exakt arbeiten. Nach der Ausbildung die 3 Jahre dauert, kann man sich auf viele Jobs als Buchhalter bewerben. Gesucht werden vor allem Bilanzbuchhalter und Lohnbuchhalter, für beide Berufe sind Zusatzqualifikationen nötig. Bei der Ausbildung zum Bürokaufmann werden meist ebenfalls Grundkenntnisse in Buchhaltung vermittelt, so dass man sich auch mit einem Abschluss als Bürokaufmann oder Bürokauffrau als Buchhalter bewerben kann, wenn die Kenntnisse fundiert sind. Sehr gerne werden auch Steuerfachangestellte in diesem Bereich eingestellt. Abiturienten können den Studiengang internationales Rechnungswesen belegen.

Was genau macht ein Buchhalter?

Die Aufgaben eines Buchhalters sind unter anderem, anhand der Ausgangsrechnungen festzustellen, welches Kunden bereits die Außenstände beglichen haben, dazu prüft er die Eingänge auf den Kontoauszügen. Die Ausgangsrechnungen erhalten dazu Belegnummern und Nummern aus dem Kontenrahmenplan. Gleiches geschieht mit den Eingangsrechnungen. Der Job als Buchhalter in der Lohnbuchhaltung beinhaltet die Abrechnung der Löhne der Mitarbeiter. Diese Abrechnung kann ziemlich komplex sein, wenn Akkord- oder Stundenlohn gezahlt wird. Der Buchhalter darf dabei nicht vergessen die einzelnen Sonderzulagen hinzuzurechnen oder andere Dinge abzuziehen. Wichtig ist in einem Job als Buchhalter immer einen klaren Kopf zu behalten und sich auch adäquat weiter zu bilden. Immer auf dem laufenden zu bleiben mit neuen Gesetzen und Bestimmungen die für die Tätigkeit relevant sind. Wer länger in diesem Bereich gearbeitet hat, findet hier weitere Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten. So suchen stellen manche Firmen gerne einen Buchhalter als Kalkulator für die Abteilung Ein- und Verkauf ein.

Wer braucht einen Buchhalter und wofür?

Steuerberatungsbüros bieten oftmals Jobs als Buchhalter an vor allem im Bereich Lohn- und Gehaltsbuchhaltung und Bilanzbuchhaltung. Zeitarbeitsfirmen bieten gerade Neueinsteigern auch die Möglichkeit sich auf Jobs als Buchhalter zu bewerben, für Neueinsteiger ist das vorteilhaft, da sie sich so eine gewisse Praxis aneignen können. Generell benötigen alle Firmen einen Buchhalter, Jobs als Buchhalter sind also immer gefragt. Wobei es heute eine durchaus gängige Praxis ist diverse Arbeitsabläufe unter anderem die Buchhaltung durch Outsourcing abwickeln zu lassen. Beim Outsourcing werden Abteilungen, zum Beispiel die Buchhaltung, komplett an eine Firma gegeben die sämtliche Arbeitsschritte erledigt. Diese Outsourcingfirmen benötigen natürlich auch wieder Buchhalter die dann diese Aufträge erledigen, somit sind hier wieder Jobs als Buchhalter zu finden. Heute werden in allen Firmen die buchhalterischen Tätigkeiten mit speziellen Softwarelösungen erledigt. Das sind die Softwarepakete DATEV oder SAP. Man findet heute fast keine Firma mehr in der die Buchführung noch von Hand ausgeführt wird. Firmen die viele Außendienstmitarbeiter beschäftigen haben meist eine größere Buchhaltungsabteilung in der Personal arbeitet, dass sich mit Reisekostenabrechnungen und Lohnbuchhaltung auskennt. Da das Gehalt der Außendienstmitarbeiter auf Provisionsbasis abgerechnet wird.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!

Home       :       Werbung       :       Abonnement       :       Renew
Copyright brubach.com
Home Page       :       About Us       :       Solutions       :       Services       :       Our Clients       :       Contact Us