Jobs in der Schweiz

Die meisten kennen von der Schweizer Wirtschaft nur die Banken und den Tourismus. Doch hat unser Nachbarland noch einiges mehr zu bieten. Die Schweiz gehört zu den wohlhabendsten Ländern der Welt. In einer Studie des Weltwirtschaftsforums, in der die Wettbewerbsfähigkeit der einzelnen Länder ermittelt wird, belegt die Schweiz den ersten Platz, noch vor den USA und Singapur. Die starke Wirtschaft, die als eine der stabilsten Volkswirtschaften der Welt gilt, macht die Schweiz auch als Arbeitsort für viele Deutsche zunehmend attraktiv. Als Erfolgsfaktoren, für Jobs in der Schweiz, gelten vor allem die Preisstabilität, eine niedrige Arbeitslosenquote und eine lange Geschichte des Friedens und damit verbunden, eine hohe politische Stabilität. Der größte Teil des Bruttoinlandsproduktes wird im sekundären und tertiären Sektor erwirtschaftet. Im sekundären Sektor dominierte von jeher die Uhrenindustrie, auch heute noch ist die Schweiz bekannt für die Herstellung hochwertiger Uhren und Präzisionsapparate. Immer wichtiger wird auch die Pharmaindustrie und Medizintechnik. Der Wirtschaftszweig, der die meisten Arbeitnehmer beschäftigt, ist der tertiäre Sektor, 72% aller Erwerbstätigen, die Jobs in der Schweiz nachgehen, sind in den Bereichen Handel, Gesundheits- und Bildungswesen sowie Banken- und Versicherungswesen beschäftigt. Auch der Tourismus und die Hotellerie haben in der Schweiz eine lange, erfolgreiche Tradition, begünstigt durch den Reiz der Alpen und die zentrale Lage in Europa.

Die Schweiz als Einwanderungsland

Wie fast alle wohlhabenden westlichen Staaten, ist die Schweiz inzwischen ein begehrtes Einwanderungsland. Zürich und das Umland waren von jeher das Ziel der Einwanderer. Die erste große Binneneinwanderung setzte ein, als die Alpenbewohner, im Zuge der Industrialisierung, in die Städte zogen. Im Verlauf der Weltkriege und später auch des Balkankrieges, war die Schweiz immer wieder Ziel von Flüchtlingsströmen. Mit dem enormen Wirtschafts- und Wohlstandswachstums, kehrte sich das Verhältnis dann um. Gastarbeiter aus dem Ausland wurden gezielt angeworben, um den Mangel an Arbeitskräften auszugleichen. In den letzten Jahren zeichnet sich auch ein deutlicher Zuzug von Deutschen in die Schweiz ab. Mit über 200.000 Menschen stellen die Deutschen bereits die drittgrößte Gastarbeitergruppe in der Schweiz. Ein höheres Lohnniveau und größere Chancen auf einen sicheren Arbeitsplatz, lassen viele den Schritt über die Grenze in das Nachbarland wagen. Eine der vier offiziellen Landessprachen ist Deutsch, was auch von 64% der Bevölkerung gesprochen wird. Das macht gerade für Deutsche den Einstig in die Arbeitswelt der Schweiz leichter, wobei man bedenken sollte, dass Deutsch vorrangig im Norden und Osten des Landes gesprochen wird. Wer also weiter auf Deutsch am Arbeitsplatz kommunizieren möchte, sollte sich vor allem in dieser Region bewerben.

Wie komme ich an Jobs in der Schweiz?

Die Quote für die Zahl der Arbeitskräfte aus dem Ausland wird jährlich von der Regierung festgelegt. Wer sich also für Jobs Schweiz interessiert, sollte sich rechtzeitig informieren, wie die Vergabe einer Arbeitserlaubnis abläuft. Grundsätzlich sind jedoch Arbeitskräfte aus der EU durch das vereinfachte Verfahren im Vorteil. Viele Schweizer Jobs werden in den regionalen Printmedien veröffentlicht, oder in den diversen Onlineportalen. Wer nach Jobs Schweiz sucht, erhält eine Auswahl diverser Online-Stellenbörsen, über die vakante Positionen in der Schweiz angeboten werden. Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren verläuft ähnlich wie in Deutschland auch. In einigen Städten gibt es auch Kontaktveranstaltungen der besonderen Art. Die sogenannten Sprungbrett-Events, dienen dem Zweck, Kontakte zwischen Jobsuchen, Studienabsolventen und regionalen Unternehmen zu schaffen. Zwischen Informationsständen und Workshops, ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten für eine persönliche Kontaktaufnahme. Wer eine Karriere in der Schweiz anstrebt, sollte sich im Internet über die Termine informieren, um die Möglichkeiten dieser Kontaktveranstaltungen für sich nutzen.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!

Home       :       Werbung       :       Abonnement       :       Renew
Copyright brubach.com
Home Page       :       About Us       :       Solutions       :       Services       :       Our Clients       :       Contact Us