Die richtige Stellenanzeige finden

Für Menschen die keine Arbeit haben oder kurz davor stehen, diese zu verlieren, ist es sehr wichtig eine Stellen-anzeige aufzugeben oder zu finden. Auch wenn man schon beim Arbeitsamt als arbeitssuchend gemeldet ist, birgt eine Stellenanzeige eine weitere Chance, um eine neue Arbeitsstelle zu finden. Beispielsweise in Tageszeitungen und Kleinanzeigenzeitungen mit Rubriken, in der nur Stellenanzeigen stehen. Solch eine Anzeige sollte gut überlegt sein, denn in möglichst wenig Text sollten viele Informationen eingebunden sein. Zulange Stellenanzeigen werden oft nur überflogen und nur die halben Informationen bleiben hängen. Der Text muss treffend das Wichtigste aussagen, so dass es einen potentiellen Arbeitgebern dazu bringt, sie interessant zu finden. Neben den einfachen Angaben, wie Alter und Berufsweg, kann man darin auch besondere Stärken und Qualifikationen unterbringen. Die Stellenanzeige sollte vom Text her eine positive Selbstdarstellung sein, jedoch nicht zu übertrieben, denn alles was dort geschrieben ist, muss sich in einem Gespräch auch bestätigen lassen. Das gleiche gilt für Stellenanzeigen, die im Internet aufgegeben werden. In vielen Portalen und extra für Arbeitssuchende und Arbeitgebern eingerichteten Seiten, hat man die Möglichkeit kostenlos seine Stellenanzeige zu veröffentlichen. In diesen Anzeigen kann mehr an Text einbringen, denn in den genannten Tageszeitungen ist nur eine begrenzte Anzahl an Stellenanzeigen möglich. Somit gilt hier, dass viel mehr Informationen an Arbeitgeber übermittelt werden können.

Eine richtig Stellenanzeige suchen

Wer sich nicht auf das Arbeitsamt verlassen möchte, tut gut daran, sich selbst durch Stellenanzeigen zu lesen. Hierbei gibt es dieselben Möglichkeiten, wie wenn eine Stellenanzeige aufgeben wird. Die Tageszeitung und das Internet sind die besten Möglichkeiten. Eine andere Variante wäre noch, an Aushängeschildern in Supermärkten oder Warenhäusern zu schauen, dort findet sich manchmal auch die ein oder andere Stellenanzeige. Wichtig ist zu beachten, das in den Stellenanzeigen meist nicht alle wichtigen Informationen vorhanden sind. Am besten bereitet man sich vor dem Anrufen bei einen dieser Anbieter vor, so dass man sich alle wichtigen Details, die man erfragen möchte aufschreibt und diese dann während des Gespräches systematisch durchgeht. Manchmal jedoch ist am Telefon nur ein kurzes Gespräch möglich, in dem ein Vorstellungstermin vereinbart wird. Bei diesem Gespräch können dann alle Informationen erfragt werden.

Informationen in einer Stellenanzeige

Gibt jemand eine Stellenanzeige auf, so muss er einige Informationen über sich preisgeben. Dabei ist es wichtig, neben den persönlichen Daten und besonderen Eigenschaften, den beruflichen Werdegang oder die berufliche Qualifikationen anzugeben. Hierbei zu mogeln zahlt sich nicht aus, denn falls es zu einem Bewerbungsgespräch kommen sollte, muss alles an Qualifikationen mit Zeugnissen belegt werden. Kein Arbeitnehmer wird nur bei Nennung der Fähigkeiten auf den Inserenten aufmerksam. es gehört ein wenig Geschick dazu, eine Stellenanzeige so zu formulieren, das sie Interessenten anlockt.
In den Stellenanzeigen der Arbeitgeber finden sich Angaben über die ausgeschriebene Stelle und deren Aufgabenbereich. Es wird auch über die gewünschten Fähigkeiten informiert, sowie mögliche Karrierechanchen.
Meist wird auch ein Höchstalter genannt, welches vom Arbeitnehmer nicht überschritten werden sollte. Die Stellenanzeigen unterscheiden sich alle sehr und man ist gut damit beraten, diese ausführlich zu lesen, so findet sich schnell ein neuer und passender Arbeitsplatz.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!

Home       :       Werbung       :       Abonnement       :       Renew
Copyright brubach.com
Home Page       :       About Us       :       Solutions       :       Services       :       Our Clients       :       Contact Us