Weitere Links:
Der Stellenmarkt in der Schweiz

Sich auf dem Stellenmarkt Schweiz eine Beschäftigung mit guter Bezahlung zu suchen ist vom finanziellen Standpunkt aus gesehen, garantiert lukrativ. Bei der Schweiz handelt es sich um einen modernen Industriestaat sowie mit einer absolut gediegenen Wirtschaft. Fest verankert sind die Bereiche Nahrungsmittelindustrie, aber natürlich auch die Banken- und Versicherungen und nicht zu vergessen, der Tourismus.
Jeder, der schon einmal eine Schweizer Markenuhr gekauft hat, weiß, dass auch die Präzisionsfertigungen in der Schweiz, in der ganzen Welt geschätzt und bewundert werden. Auf dem Stellenmarkt Schweiz ist die wirtschaftliche Landschaft geprägt durch viele kleine und mittlere Unternehmen. Die Schweiz ist allerdings in sehr hohem Maße von Importen abhängig, exportiert aber gleichzeitig ihre eigenen Produkte und die Finanzbranche ist international fokussiert, so dass sich immer mehr ausländische Arbeitnehmer dazu entschließen dort zu arbeiten.

Die Branchen auf dem Stellenmarkt der Schweiz

Am gefragtesten auf dem Stellenmarkt Schweiz sind qualifizierte Fachkräfte, die branchenspezifisch zu den einzelnen Einsätzen kommen. Finanzfachleute sind ebenso gefragt wie IT-Spezialisten und Köche. Sehr gute Aussichten haben bekanntermaßen auch alle Köche, weil der Stellenmarkt Schweiz gerade für junge Köche als Karriereleiter ideal geeignet ist. Im Gesundheitswesen werden in der Pflege genau wie in vielen anderen Ländern ebenfalls permanent gute Fachkräfte gesucht. Sehr begehrt sind bei vielen Arbeitssuchenden die wenigen aber gut dotierten Arbeitsplätze in der Forschung. Der Stellenmarkt Schweiz ist bei Forschern aus aller Welt durchaus lukrativ. Wie jeder weiß, ist die Schweiz mehrsprachig, aus diesem Grund sollten angehende Bewerber möglichst mehrere Sprachen beherrschen. Die offiziellen Amtssprachen in der Schweiz sind auch für den Stellenmarkt Schweiz gültig. Es handelt sich um Deutsch, Italienisch, Französisch sowie Rätoromanisch. Bevor Sie sich für den Stellenmarkt Schweiz entscheiden, sollten Sie sich informieren, in welcher Sprachregion, sich das Unternehmen befindet, bei dem Sie arbeiten möchten.

Arbeitserlaubnis für den Stellenmarkt in der Schweiz

Hat man eine Stelle auf dem Stellenmarkt Schweiz gefunden, ist es allerdings bedeutend schwieriger dort zu arbeiten, als in den anderen europäischen Ländern. Dies kommt daher, weil die Schweiz weder zur EU noch zum Europäischen Wirtschaftsraum gehört. Mit der Einführung des Freizügigkeitsabkommens zwischen den EFTA Staate und der EU sowie der Schweiz, wurden die Bewilligungsverfahren zumindest vereinfacht. Kann ein Schweizer Arbeitgeber glaubhaft versichern, dass er in der Schweiz keinen geeigneten Arbeitnehmer gefunden hat, haben EU Gastarbeiter auf dem Stellenmarkt Schweiz gute Chancen.
Grundsätzlich muss aber jeder Arbeitnehmer eine Arbeitsbewilligung bei der zuständigen kantonalen Behörde beantragen. Diese Arbeitsbewilligung muss schon im Vorfeld beantragt werden, also bevor man den eigentlichen Arbeitsvertrag unterschreibt. In der Regel wird die Arbeitsbewilligung dann für einen Zeitraum von fünf Jahren ausgestellt.
Will man als Selbstständiger in der Schweiz arbeiten, bekommt man für die sogenannte Einrichtungszeit eine Aufenthaltsbewilligung von jeweils sechs Monaten. Ist diese Frist abgelaufen, folgt ein Anspruch von fünf Jahren für die eine Aufenthaltsbewilligung ausgestellt wird. Diese Regelung gilt aber nur dann, wenn man nachweisen kann, dass man einer selbstständigen Tätigkeit nachgeht.

Für weitere Informationen in Englisch klicken Sie hier!

Home       :       Werbung       :       Abonnement       :       Renew
Copyright brubach.com
Home Page       :       About Us       :       Solutions       :       Services       :       Our Clients       :       Contact Us